Weblogwatchblog?

Gestern wurde ich am Abend von Kiri per Mail auf ein neues Blog hingewiesen, das es sich offenbar zur Aufgabe gemacht hat, die „Bestrafer zu bestrafen“. Besagtes Blog schreibt dazu:

Ein neues interessantes Weblog ist geboren, das es sich zur Aufgabe machen wird, die Bestrafer zu bestrafen.
Das Moral-, Rechts- und Unrechtsbewusstsein, so wie normale Menschen es verstehen, ist in vielen Medien – egal ob in Foren, Blogs oder Online-Auftritten der großen Printmedien – schlicht nicht mehr vorhanden.
Die Medien bestimmen, wer Täter und wer Opfer ist; und viele fehlgeleitete Blogger und Foren-Admins schwimmen auf dieser Idiotenwelle fleißig mit.
Das Nichtvermögen, sich eine Meinung zu bilden, wird vehement zurückgewiesen mit der Begründung “unsere Ansichten sind unsere Meinung”. Um so trauriger, wenn das so wäre und ein intelligenter Mensch solch moralisch bedenklichen Meinungen vertreten will. Zum Glück ist das natürlich nicht wahr.

Genau zwei Artikel weiter sind dann etliche Blogs gelistet, die nach „bedenklichen“ Inhalten durchwühlt werden sollen. Die Betreiber machen sich also nichtmal die Mühe selbst nach dem zu suchen was sie anprangern wollen. Zur Blogliste schreiben sie u.a.:

Wer findet in einem dieser Blogs Moralisch bedenkliche oder sogar Moralisch verwerfliche Ansichten!
In welchen dieser Blogs werden Opfer zu Tätern stilisiert?
Gibt es in einen dieser Blogs vielleicht sogar rassistische oder sexistische Beiträge oder Kommentare?
Boykottaufrufe, Falsche Tatsachenbehauptungen, sich über Minderheiten lächerlich machen?

Unter diesen Blogs befindet sich unter anderem meines, das von Kiri, der Logistikblogger, der Shopblogger, BasicThinking, MC Winkel und selbst BILDBlog. Es ist eigentlich unglaublich wie sich hier jemand auf Kosten anderer zu profilieren versucht. Ich bin mal gespannt wie sich das noch entwickelt… 😉

BTW: Um den „Bestrafern“ keine Plattform zu bieten, kommt der Link für Interessierte hier nur als Grafik:

Weblogwatchblog?

Nachtrag: Ich habe soeben eine recht interessante Satire im OldBlog gefunden. Diese und die sich daraus ergebende Diskussion zeigen was offenbar wirklich hinter den „Bestrafern“ steckt. Ich überlasse es dem geneigten Leser sich selbst über mögliche Hintergründe zu informieren. Aber die Thesen die sich aus dem Oldblog ergeben scheinen durchaus schlüssig. 😐

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

39 thoughts to “Weblogwatchblog?”

  1. Nicht unbedingt. Über Technorati ist noch kein Link reingekommen, ich hab das auch erst nach Kiris Hinweis gesehen, also steht bisher noch in den Sternen wieviele Leute überhaupt dort landen. Und selbst wenn, solange es für die „Bestrafer“ beim reinen Traffic bleibt sollte mir das auch egal sein. Kostet ja nicht mein Geld. Schlimm wirds nur, wenn jemand einen Link zu diesen Typen setzt und damit den PR bei Google erhöht. Deshalb ja bei mir auch keine Erwähnung des Blognamens und kein Link, wer es sich ansehen will muss eben vom Bild abtippern…

  2. Ich habe ja noch nicht deinen ganzen Blog durchgelesen, aber bisher ist mir bei dir noch nicht’s bedenkliches aufgefallen. 😉
    Das zeigt in meinen Augen, dass da nichts dahinter steckt. Alles heiße Luft also, und das würde dann auch jeder Besucher schnell merken. Und dann ist es doch auch egal, wie hoch der PR bei Google ist. Oder sehe ich da was falsch?

  3. Nö, da siehst Du nichts falsch. Einzig problematisch am PR könnte sein, das diese Bestrafer vor einem selbst landen und potenzielle Leser erst bei denen landen und dann nicht mehr vorbeikommen. Aber da sich kaum jemand dazu herablassen wird jemanden zu „bestrafen“ sollte das alles ziemlich unbedenklich sein.

  4. Ist das traurig. Wenn ich’s richtig verstanden habe, wird einfach mal pauschal der Vorwurf in die Runde gestellt, dass Blogger, die sich auch mit Medien beschäftigen statt sie nur zu lesen, zu blöd sind sich eine Meinung zu bilden und die Meinungsmache der bösen Medien sogar noch weiterverbreiten…?
    Ich füge hier ein paar Fragezeichen ein, um meinem verwunderten Gesichtsausdruck Geltung zu verschaffen: ???????????????????????????
    Ich raff‘ nix. Welchen verborgenen Zweck verfolgt diese Webseite? Steckt die Achse des Bösen dahinter oder vielleicht die Milchwirtschaft? Ich will hier ausnahmsweise den „Metzger“ zitieren: Wir wissen es nicht.

    Bestraft gehören eigentlich nur die, die alle Informationen unreflektiert in sich aufnehmen und alles als „Wahrheit“ abspeichern. Naja, eigentlich sie die auch schon gestraft…

  5. Der verborgene Zweck dahinter dürfte sich ganz einfach erklären lassen: Man nehme eine These (Blogger sind böhse) und stelle sie in den Raum. Anschließend erartet man von anderen das sie Belege für diese Bosheit finden. Diese belege verwandelt man in Artikel und schon hat man reichlich (?) Content frei Haus geliefert bekommen.

  6. Die Herren haben sich auch nicht herabgelassen, meinen „Dementierungskommentar“ zu veröffentlichen, obwohl ich darauf hingewiesen habe. Allerdings steht ein zum Punishdingsda positiver Kommentar drin.

    Somit dürfte bewiesen sein, dass die Leute, die das betreiben, keinerlei Kritik oder andersdenkende Hinweise verstehen können oder gar wollen.

    Was die Leute sich reingezogen haben um sowas zu machen? Tja, die Mischung machts. Aber deren Leitspruch ist wohl eher „Keine Macht den Bloggern“ oder so.

    PS: Selbstjustiz ist strafbar. Und die Staatsanwaltschaft siehts auch nicht gerne, wenn man ihr ihm Geschäft rumpfuscht.

  7. Schau Dir mal den Artikel im Oldblog an, auch die Kommentare dazu. Dann wird ganz klar was los ist. Aktuell geht es ja ganz krass gegen den „Parteibuchblogger“, den das aber sicher recht kalt lassen dürfte.

  8. Darüber schreib ich ja grade, ich nehm den Artikel der Punisher auseinander 😀

    Nunja, stimmt schon, was in den Kommentaren steht. Es sollte nicht verlinkt werden. Aber die meisten werden wohl nicht daran denken, sowas zu machen. (Hab ja selbst auch drauf verlinkt, kommt sofort weg)

  9. Weil der Betreiber dieses Blogs im Internet kein unbeschriebenes Blatt ist. So wie es bisher ist ist es zwar ungefährlich, aber man weiß ja nie wie sich das noch entwickelt.

  10. Nun gibt es ein Linkverbot auf die „Bestrafer“. Nundenn, sogleich ein Linkverbot meinerseits auf diese Leute abgelassen, per Kommentar geschrieben und per Screenshots dokumentiert.

    Warum wir das nicht ignorieren? Nunja, es wird die „Volksverdummung“ als Schlagwort benutzt um der breiten Bloggerschaft ihre Meinung auszureden, sie als unwissend und dumm hinzustellen und uns allen damit Angst einzujagen, damit wir deren Meinung teilen, obwohl diese mindestens genauso subjektiv ist wie unsere.

    @Schrottie: Wer ist der Betreiber? Das Impressum von denen ist ja offensichtlich gefaked oder?

  11. […Gefunden habe ich Strandkiesel, André,Tapedeck, Eller,das Literarische Blogtett,
    die Krambox , Andi, Teddykrieger

    Ich bin sicher das es noch mehr werden bzw gibt und was man machen kann weiß ich leider nicht aber vielleicht finden das andere heraus…]

  12. Also ich muss gestehen, dass mich das jetzt überhaupt nicht aufregt. Gut, ich steh nicht auf der Liste, aber selbst wenn, wirkt das auf mich nicht sonderlich bedrohlich…
    Ich denke immer noch, dass das alles heiße Luft ist und sich irgendein geltungsbedürftiger Mensch einen Spass draus macht, die Bloggerszene „aufzumischen“.

  13. Schon klar, ist ja so, dass „Blogger immer irgendeine Sau brauchen, die sie durch Bloggersdorf jagen und wenn dieses Schwein geschlachtet wurde, so kommt das nächste dran.“.

    Aber dennoch, auch wenn das ein Scherz ist, solchen Leuten gehört wirklich der Internetanschluss verboten. Echt jetzt.

  14. Nun ich bin auch nicht in der Liste aber die Art und Weise wie jemand versucht andere schlecht zu machen in dem er eine Plattform bietet „Die Sau durchs Dorf zu treiben“ die regt mich sehr auf.

  15. Ah, stimmt ja, an Whois hab ich garnichtmehr gedacht vor lauter gruscht. Nunja, ich hätte nicht gedacht dass das der Kerl ist.

    Und ein Scherz ist das wirklich nicht, das scheint, ganz wie der Schrottie ja sagt, nach irgendwelchen Opfern gesucht zu werden, denen man das Geld aus der Tasche ziehen kann.

  16. Hey ich hab nen Abmahngrund!
    Das Impressum und die Whoisdaten stimmen nicht überein.
    Typischer Bruch des Medienstaatsvertrags und des Teledienstgesetzes. Gleich mal einen Abmahnanwalt anrufen. 😀

  17. Wenn man nach dem Urheber googled wird schnell klar, das da ein Abmahnanwalt nichts bringt. 😉

    Außerdem dürfte das Blog verschwunden sein bevor die dadurch gewonnenen Informationen „vergoldet“ werden.

  18. @Schrottie: Schon klar, aber irgendwann wird er drangekriegt. Und dann geht es hier im Bloggersdorf wohl wieder etwas ruhiger zu.

    Eigentlich sollten wir dem Kerl dankbar sein, unser Traffic steigt und auch sonst werden wir bekannter. Joa. Danke lieber Herr *****.

  19. Wow. Ich steh auf einer Liste mit den sogenannten A-Bloggern. Ich fühl mich ja schon irgendwie geehrt. 😉 Ich glaub ich mach mir ne Kopie der Liste und besorg mir nen Rahmen.

  20. @hophnung: Glaubst Du das Du damit Erfolg hast?

    @Kiri: Also Traffic auf diesem Wege zu bekommen halte ich schon fast für zweifelhaft… 🙁

    @Andre: Ich auch! Jippie, ich werde berühmt! 😉

  21. Naja, ab und zu spamt auch jemand in allen möglichen Blogs herum um ein paar Besucher zu bekommen, das ist ja nix anderes. Fehlt nur noch, dass jetzt auf diesem „Watchblog“ Werbung geschaltet wird…

  22. Das auch unsereins da gelandet ist, ist recht normal. Da wollte jemand eine Liste mit möglichst vielen Blogs haben. Und auf dem Wege der Blogrolls kommt man dan eben auch zu uns, irgendwo hängt ja doch immer noch ein Link.

  23. …und warum bin ich nicht auf der Liste? 😉

    Irgendwie glaube ich, dass da jemand nur Aufmerksamkeit will. Sehen will, wo er überall verlinkt wird, über ihn gesprochen wird. Gerade bei den A-Bloggern wird das Thema bestimmt wieder sehr breit getreten…

  24. Ich bin auch, mal wieder, auf dieser Liste 😛
    Genau wie vor ein paar wochen bei dem tollen Blog 4 Berlin….Ist diesmal wieder die gleiche Masche….bisserl Aufmerksamkeit erregen, Links bekommen etc…

  25. @Tino: Schau mal in den oben genannten Beitrag im Oldblog, ebenso in die dortigen Kommentare. Also nur nach purer „Aufmerksamkeitshascherei“ sieht das definitiv nicht aus. 🙁

    @Metty: Die Masche ist diesmal bestimmt eine andere. Schon allein wegen des strikten Linkverbotes.

    Allerdings habe ich in dieser Liste auch das Blog meines DRK Kreisverbandes gefunden. Ja richtig, das Deutsche Rote Kreuz ist ebenso dabei. Wie es aussieht, könnte das eine Sache für unseren Justitiar werden. Mal sehen…

  26. @schrotti: i couldnt care less. ob ich nun auf der liste stehe oder nicht, ist im endeffekt so wichtig wie n sack „1a spitzen landkorn“ in china.

    die seite ist einfach sinnlos. dementsprechend kann man ihr entweder mit ignoranz oder humor begegnen. jede andere reaktion wäre verschwendete energie.

  27. Also falls ihr Gründe sucht dem Herrn einen beizubiegen, er verdächtigt uns ja Rassisten zu sein, bei nem guten Richter ist das auf jeden Fall Verleumdung, ansonsten willkommen im Club

  28. ich wühle mich jetzt schon seit 2 stunden durch die blogsezene, um besagtes blog zu finden, welches andere – naja – als verwerflich denunziert…

    danke für den tip 🙂

    gruß,
    sven

  29. Pingback: Fearblog

Kommentare sind geschlossen.