Wiedereingliederung (2)

Bei meinem kleinen Ausflug heute war ich mal wieder bei der Amtsärztin. Und da ich noch immer ziemlich heftig ‚Rücken‘ habe, wird die Wiedereingliederung nochmal verlängert und Mitte Februar darf ich sie dann wieder besuchen. Irrsinnigerweise muss ich im Januar dann noch zum Amtsarzt der Polizei Berlin, denn das ist die Behörde die für uns die Personalverwaltung innehat. Und da jeder Doktor wichtig ist, muss ich dann auch zu dem. Bescheid sagen, das alles läuft. 😉

Und bis dahin habe ich Zeit, die Gründe für alle Krankschreibungen der letzten 6 Jahre zu finden, denn das wollen die auch noch wissen. Also manchmal sind Behörden wirklich seltsam… 🙁

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

5 thoughts to “Wiedereingliederung (2)”

  1. Wieviel Urlaub und Freistunden hast du noch? Kannste nicht mal wieder welche nehmen, du bist schon wieder sooo lange Arbeiten, brauchst doch Erholung, um dann im Februar richtig Fit zu sein! 😉

  2. Mal abgesehen davon, daß es für mein Verständnis kaum nachvollziehbar sein dürfte, wieso man vor 5 Jahren vielleicht mal nen Tag gefählt hat (es sei denn, man führt ein detailliertes Blog 😉 ), geht die das im Prinzip mal überhaupt nix an, oder? Nicht umsonst stehen auf Krankschriften an den Arbeitgeber nie Krankheitsgründe. Das fällt unter den Datenschutz – und ist auch gut so.
    Solltest Du Dich trotzdem offenbaren wollen und Probleme mit der Rekonstruktion haben, frag halt einfach bei der Krankenkasse nach. Die müssten ja alle mind. 10 Jahre aufheben… und anhand der ICD10-Codes läßt sich dann auch rausfinden, weshalb Du krankgeschrieben wurdest. Was Du tatsächlich hattest, sagt das aber nicht aus 😉

  3. Naja, die Angaben sind für den Arzt, und der darf da ran. Und Krankenkasse fragen fällt auch aus, denn ich bin ja als Beamter Privatpatient, meine Kasse kriegt also nur Rechnungen und keine Atteste.

Kommentare sind geschlossen.