Winterwanderung am Brausebach

Im Forum von Opencaching.de wurde im Rahmen einer möglichen „Dornröschenliste“ ein Cache erwähnt, der bereits zwei Jahre versteckt ist, bisher aber noch nie gefunden wurde. Dies dürfte dem Umstand geschuldet sein, das er als OConly recht weit „weg vom Schuß“ liegt und somit für den gemeinen Punktesammler kein lohnendes Ziel darstellt. Da er aber in halbwegs brauchbarer Entfernung liegt, habe ich mich mal gemeinsam mit der Gattin auf die Suche gemacht.

Leider vergebens, denn wir haben ihn nicht gefunden. Lediglich ein leeres Gurkenglas ohne Deckel lag an den Koordinaten, jedoch hielt ich das nicht für Reste des Caches. Er muss also anderweitig verschollen, vermutlich wohl gestohlen sein.

Der Brausebach im Winter

Aber das machte uns nicht wirklich etwas aus, denn nicht nur das die Location ohnehin sehr schön ist, das Wetter spielte wunderfein mit und bescherte uns eine herrliche Winterwanderung bei strahlendem Sonnenschein. Anders als in Berlin lag in der Ostprignitz bereits Schnee und der Brausebach, der vor Ort aus drei kleinen Stauseen oder vielmehr Stauteichen besteht, war weitgehend zugefroren.

Eine kleine Anekdote kann dann auch noch zum Besten gegeben werden: Am Ende des Brausebaches marschierten wir nichtsahnend auf die andere Seite um den Rückweg anzutreten, als uns plötzlich jemand arg böse ansprach, was wir denn auf seinem Grundstück wollen. Und tatsächlich, ein Stück weiter zeigte sich dann, das wir direkt über ein Privatgrundstück marschiert sind. Da der Weg allerdings nicht als privat erkennbar war und wir auch glaubhaft versichern konnten, das wir in guter Absicht unterwegs sind, durften wir dann unseren Weg fortsetzen. 🙂

Und hier noch die komplette „Fotobeute“ der Wanderung, denn geknipst habe ich gewohnt reichlich.

[picasaView album=’WinterwanderungAmBrausebach‘ instantview=’yes‘]

Diese Wanderung war übrigens die bereits erwähnte kleine Winterwanderung vor dem Besuch des Blumenthaler Aussichtsturmes.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Winterwanderung am Brausebach”

Kommentare sind geschlossen.