Zattoo vs. DVB-T: Endlich wieder brauchbar fernsehen!

Manchmal kommt man echt nicht einmal auf das Naheliegendste. Da ärgern wir uns seit Wochen und Monaten, ja eigentlich Jahren darüber, das der DVB-T-Empfang eine echte Katastrophe ist, der Vermieter sich aber weigert einen Kabelanschluss oder eine Gemeinschaftssatellitenanlage bauen zu lassen. Grund dafür ist, das es vor 25 Jahren(!) mal eine Umfrage unter den Mietern gegeben hat, die dann dazu führte das niemand Kabel haben wollte. Tja, und genau diese „Umfrageergebnisse“ waren auch bei meinen jüngsten Bemühungen ihn umzustimmen der Grund, weshalb er sich weiterhin hartnäckig weigerte.

Er hat auch gut lachen, bei ihm ist der DVB-T-Empfang hinreichend, bei uns hingegen langt es für ARD und WDR, der Rest ist bei jedem Umschalten mit langwierigen Antennenumstellaktionen verbunden und führt auch dann noch mehr zu Klötzchenbildung als zu Fernsehgenuß. Ärgerlich, insbesondere wen man hier einen HD-TV mit gefühlten 3 Metern Bildschirmdiagonale herumstehen hat. Und es war keine Lösung für das Problem in Sicht, auch die Lösung einer Nachbarin – T-Online inkl. Entertainmentpaket – kommt mangels Telekomanschluß nicht in Frage.

Bis mir dann heute mal wieder Zattoo in den Sinn kam. Und was soll ich sagen, Zattoo unterstützt mittlerweile auch Chromecast und was haben wir hier in jedem TV stecken? Richtig, Googles HDMI-Stick. Früher hatte ich Zattoo eher als „Fußballlösung“ am Start, sprich, wenn die Gattin während eines interessanten Spiels lieber Rosamunde Pilcher und ähnliche männerfeindliche Filme schauen wollte, dann habe ich mir das Nexus 10 geschnappt und folgte via Zattoo den Geschehnissen auf dem Grün. Also kurz mal probiert, das Programm auf den Chromecast zu schicken und siehe da, die Qualität ist schonmal nicht schlechter als via DVB-T. Und weil im kostenpflichtigen Abo auch noch ein Sack privater Sender und ein dickes Paket HD-Sender dabei sind, habe ich auch den „Zehner noch abgelatzt“ und endlich kann hier ordentlich bewegten Bildern gefolgt werden.

Bisher gibt es absolut keinen Anlaß zum meckern, alles läuft flüssig und selbst zwei TV-Geräte gleichzeitig können gut versorgt werden. Ob die Server von Zattoo auch mitkommen, wenn sendungsbedingt sehr großer Ansturm kommt, das wird die Zeit noch zeigen, aber da bin ich eigentlich ganz zuversichtlich. Aktuell bin ich hochzufrieden mit Zattoo. Manchmal dauert es eben nur ein Weilchen, bis man die eigentlich auf der Hand liegende Lösung findet … 😉

Zattoo - Olympia live streamen
Zattoo - Olympia live streamen
Entwickler: Zattoo Europa AG
Preis: Kostenlos+

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “Zattoo vs. DVB-T: Endlich wieder brauchbar fernsehen!”

  1. Ich bin ja Fan von schoener-fernsehen.com. Vor allem weil man dort auch Schweizer Sender bekommt, die alle Champions league Spiele übertragen 😉 und natürlich weils kostenlos ist.

  2. Schöner Fernsehen läuft aber unter „Grauzone“. 😉 Zattoo ist komplett legal und echt gut auch beim Empfang. Ich schaue mir Zattoo über die App an meinem Smart TV an und habe bisher noch keine Probleme gehabt! Die Zusatzangebote muss ich nicht haben, wären aber im Vergleich immer noch günstiger als Kabelfernsehen. DVB-T wird sich übrigens sowieso bald erledigt haben, Quelle: http://kabel-blog.de/dvb-t-frequenzen-sollen-versteigert-werden/ – spätestens im nächsten Jahr müssten wir uns ne Alternative suchen. Was ich mir auch mal angeschaut habe, ist magine – die sind in der Betaphase und haben deutsche Sender in petto. Sind aber noch lange nicht so weit wie Zattoo, werden aber mächtig gefördert, kann man sich mal ne Weile anschauen.

Kommentare sind geschlossen.